Knoten


• Knoten zum Festmachen von Booten und Retten von Personen:
Palstek (Rettungsschlinge, Ankerstich) –  Knoten zum Knüpfen einer festen Schlaufe


• Knoten zur Befestigung einer Leine an einem Gegenstand:
Gordingstek – Leine dauerhaft an einen Ring befestigen, Festmachen der Bootsleine
Spierenstichschlaufe (Höhlenknoten) – zum Einknoten von Karabinern
Slipstek – lässt sich sehr schnell wieder lösen, nur zum vorübergehenden Festbinden!
Anderthalb Rundtörn mit zwei halben Schlägen – nur für Seile unter Spannung
Webleinstek – hält nur auf Zug, deshalb mit 2 halben Schlägen sichern


• Knoten zum Verbinden zweier Seile:
Trossenstek – sehr fester Knoten und leicht zu lösen
gesteckter Achterknoten – Kletterknoten, hält sehr fest
Spierenstich – Verbindung von zwei Seilen, verstellbare Halskette
Schotstek – einfacher Schotstek kann sich bei falscher Ausführung (linker Schotstek) leicht lösen, doppelter Schotstek hält besser
Kreuzknoten (Weberknoten) – kann sich bei falscher Ausführung (Altweiberknoten, Diebesknoten) leicht lösen und bei einseitiger Belastung umkippen


• Knoten am Ende eines Seiles um das Durchrutschen zu verhindern:
Endacht (Achtknoten, Stopperknoten)


• Universalknoten: Stopperknoten, Verbindungsknoten und Schlaufe
Achterknoten (doppelter Achtknoten, Figure of Eight)


• Knoten zum Spannen einer Zeltleine:
Stopperstek
Topsegelschotstek
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.